Leser-Meinung-Zuschriften

Unter info@kotundkoeter.de können Sie Ihre Meinung loswerden.


4.12.13 - 12:24   Vielleicht solltest du gleich auch eine englischsprachige Version in Myanmar veröffentlichen... Georg E.

26.11.13 - 12:59   Nein, wo kommt bloß dieser Hass her, den mache Menschen in ihren Zuschriften zeigen? Da werden pauschal Muslime, Kinder, wir Spender und vor allem Sie, Herr Beleites beschimpft und gegen die Zeitschrift auf unterstem Niveau "argumentiert". Ich für meinen Teil bin froh in einem Land zu leben, in dem eine solche Zeitschrift möglich ist. Die komplette Mail . . .

19.11.13 - 19:05   Hey Wulf du Pissgeburt, wenn du dich schon wie eine Pussy über Hundekot aufregst, dann fress auch kein Grünzeug mehr, dass wird nämlich mit Kuhscheiße gedüngt. Du heulst rum weil Hunde bellen? Wie würdest du es finden wenn man dir das Sprechen verbietet?   Die komplette Mail . . .

14.11.13 - 14:42   Moin Wulf, wenn Ihr wirklich an den Start geht, biete ich Euch hiermit meine Mitarbeit an --- honorarfrei, im Dienst einer guten Sache! Herzlich, Christian

10.11.13 - 20:57   Hallo Wulf, ich habe mich schon bemüht, einer Vielzahl von Freunden die Unterstützung Deiner Seite schmackhaft zu machen. Ich werde da natürlich auch noch wiederholt nachhaken, aber wir wissen beide, wie träge die Masse Mensch ist. Sollte es auf dem letzten Drücker noch an ein paar Hundert Euros scheitern, würde ich da auch noch nachschiessen. Allein das es möglich wäre, eine solche Zeitschrift in diesem unseren Lande zu platzieren erscheint mir wichtig und erstrebenswert. Jo

09.11.13 - 17:55   Moin Wulf, lese gerade im Wilhelmsburger Wochenblatt von deiner verdienstvollen Initiative. Das Wochenblatt fragt die Leser und Leserinnen allen Ernstes, ob "Hamburg die Zeitschrift Kot und Köter braucht". Ich sage NATÜRLICH, LÄNGST ÜBERFÄLLIG.! Stadtbahn und Kot und Köter sind die aktuell notwendigen Projekte. (...) Viel Erfolg und beste Grüße aus dem aufstrebensten aller Stadtteile. Jürgen

09.11.13 - 17:02   So ein krankes Schwein! (...) Menschen, wie dieser langhaarige Bombenleger suchen nach Nischen, um sich zu profiliere. (...) Wer für Hundekochrezepte wirbt.....ist einfach nur krank. Diese verachtende Haltung kann nicht toleriert werden.....seht euch dieses schmierige Schwein doch mal an. Er ist wegen seinem äußeren und seiner Texte die absolute Unterkante der humanen Lebensform. Jeder rational denkende Mensch, sollte diesem Stück Mist den Schädel zermatschen und ihn im Strassengraben verrotten lassen.(...) wir bleiben am Ball.....versprochen. Börge

09.11.13 - 12:52   Um nicht noch mehr Hass auf Hunde zu schüren, sollte der Titel der Zeitschrift eher DAS BÖSE ODER UNFÄHIGE AM ENDE DER LEINE heissen. Ich hoffe, dass die Zeitschrift ein Reinfall wird. Was können die Tiere für ihre Herrchen und Frauchen?
Ute H.


08.11.13 - 22:21   Trinkst bald aus der Schnabeltasse. Wichser wie Dich liebe ich genauso wie Muslime und anderes Dreckspack. Bekommst demnächst Besuch von unserem Hamburg chapter. Roland H.

08.11.13 - 18:53   Hallo und Guten Abend, bin von einer solchen künftigen Zeitung begeistert und würde gerne mit einem kleinen Betrag unterstützen. Möchte mich aber -- wie viele meiner Bekannten - nicht irgendwo registrieren. Wie bekommen wir das hin? Beste Grüße von der Ostsee, Ulrich M.

08.11.13 - 18:30   Sehr geehrtes Arschgesicht Wulf Beleites, ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich Sie für genauso dämlich halte, wie sie aussehen. Überdies sollten Sie endlich etwas gegen Ihre Inkontinenz unternehmen. Oder stinken Sie gerne vor sich hin?

08.11.13 - 17:23   Lob! ...wüsste nicht, wo ich anfangen sollte, Wulf,**gibt so viele Baustellen, dass man sich gar nicht um alle kümmern kann.Wir brauchen dringend mehr konspirative Komplizenschaften, die sich im aussichtlosen Kampf bemühen, das Schlimmste zu verhindern. Kalle

08.11.13 - 12:42   Hallo, Herr Beleites, mit Begeisterung habe ich heute auf Spiegel Online einen Artikel über Ihr geplantes Zeitschriftenprojekt gelesen. So ein Magazin fehlt eindeutig. (...) Bei mir war es keine lange Nacht mit viel Guiness, aber ein langer Abend auf einem Balkon mit reichlich Wein, als ich mit meinem Hundekochbuch begonnen habe. Ich arbeite immer wieder mal sporadisch daran -- bis jetzt komme ich auf rund 65 Rezepte. (...) Bei geplanten vier Ausgaben im Jahr könnte ich die Rubrik Küche über Jahre abdecken, seien es Vorspeisen und Salate, Suppen und Eintöpfe, Hauptgerichte, Beilagen, Desserts oder auch diverse Getränke. (...) Viele Grüße Ulrich B.

07.11.13 - 17:17   Sehr geehrter Herr Beleites, mit großem Vergnügen habe ich gerade bei Spiegel Online über Sie und Ihr Heft mit seinem großartigen Titel gelesen. Ich bin von der Idee ein Printprodukt für die Zielgruppe der Hundeskeptiker herauszubringen begeistert, ja geradezu elektrisiert. Sehr gerne würde ich mitwirken. Viel Erfolg und beste Grüße! Martia N.

07.11.13 - 14:40   Lieber Kollege, mit Kohle sieht es leider bei mir als Freischreibendem und -schaffenden mau aus. Aber wenn Sie inhaltliche und/oder layouttechnische Zuarbeit haben mögen - ich wäre dabei! Archi B.

07.11.13 - 14:25   Hallo, endlich jemand der sich dieser Sache annimmt. Es gibt Tierschützer, aber keine Menschenschützer vor Hunde. Hunde dürfen stundenlang kläffen aber wehe der Mensch ist zu laut. Super, herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für Ihre Zeitschrift. Gruß aus der Pfalz

07.11.13 - 12:58   Moin, moin, Herr Beleites, über den schlimmsten Parasiten des Menschen hätte ich einiges zu sagen und zu schreiben. Anders gesagt, ich würde gelegentlich gern als freier Autor mitwirken. Gruß Clemens M.

07.11.13 - 12:47   Hallo, als jemand, der beruflich mit Hunden zu tun hat, habe ich ständig mit völlig absurden Vermenschlichungen und merkwürdigen Beziehunggeflechten zu tun. Hunde sind längst Sozialpartner, Statussymbol und emotionaler Mülleimer für ihre Besitzer. Das ist mehr als problematisch -- sowohl für die Hunde als auch für die Menschen, die diese Auswüchse zu ertragen haben. Ich finde die Idee gut, drücke die Daumen und wünsche dickes Fell Viele Grüße! Normen

07.11.13 - 12:45   Höchste Zeit, Wulf! (...) Auch unter Hunden soll es ja Exemplare geben, die ihrer Rasse äusserst kritisch gegenüberstehen.Auch für die machst Du sicher dieses Blatt.Guter Journalismus setzt sich immer subversiv mit der eigenen Gesellschaft auseinander.Ein SPIEGEL für den /canis lupus familaris/ ist überfällig!Ich fürchte nur, Du hast einer Kleinigkeit zu wenig Bedeutung beigemessen:Die Viecher können nicht lesen!Wag the Dog!**Kalle

07.11.13 - 11:09   Ich kann ja nur hoffen, daß das Magazin zustandekommt und dadurch ein Gegengewicht zur allgemeinen Heiligkeit des Hundes entsteht. Gerne möchte ich meine (bisher unveröffentlichte) Novelle "Ich trete Hunde" zum Abdruck freigeben und die notwendigen Rechte dazu stiften. Volker B.

07.11.13 - 10:57   Hallo,eigentlich liebe ich Hunde, weil ich mit ihnen aufgewachsen bin -- allerdings auf dem Land, wo sie Auslauf haben und als Wachhund wirklich benötigt werden. Heute bin ich da etwas skeptischer, vor allem, weil Hunde so viel Kohlendioxid erzeugen. (...) Ein ganz besonderer Dorn im Auge sind mir die roten Hundekottüten, die nun statt der Hundehaufen früher die parks verunzieren und im Gegensatz zum einfachen Hundekot absolut nicht mehr verrotten. Hier braucht es grundsätzlichere Lösungen! Insofern wünsche ich Ihnen viel Erfolg für Ihr Projekt, ohne dass ich jeder einsamen Oma den Besitz eines kleinen Zamperls streitig machen wollen würde. Ariane R.

07.11.13 - 10:49   Hallo Wulf, mit großer Freude habe ich mal wieder etwas von dir bzw. über dich gehört. Auch wenn ich dein Projekt leider nicht finanzieren kann wünsche ich dir, dass die Witzidee von damals heute Realität wird. (...) Ganz liebe Grüße und viel Glück/Erfolg wünscht dir, Dirk E.

30.10.13 - 21:28   Lieber Kollege, eine gelungene Idee. Hoffentlich findet sie ausreichend Widerhall! Martin

30.10.13 - 21:22   Genau richtig, darum war deine Mail auch kein Spam (vielleicht werde ich dich mit einer ähnlich ja demnächst auch mal "belästigen"). Ich habe den Link gleich an alle Leute wietergeleitet, die ihre Hunde mit ins Büro bringen. Reaktion: Stillschweigen. Während sich sonst über jedes YouTube-Video stundenlang ausgetauscht wird. Bin gespannt auf die Nullnummer. Cord

30.10.13 - 19:05   Klasse Wulf, wir sind dabei! Spott ist für die Halter schlimmer, als die Freude die er trägt. LG Gitti + Herbert

30.10.13 -  9:38   Hi Wulf, klingt interessant. Bitte halte mich auf dem Laufenden. Grüße! Egbert

30.10.13 -  8:25   Suuuuuuuuuuuuper! Mehr solche spams! bis zum Tag der Tage. Thomas

29.10.13 - 22:25   Hallo Wulf, hier auf den Kanaren wäre solch ein Zeitschrift genauso wichtig wie in BRD, denn man hört es ständig bellen und tritt oft in Hundescheisse. Die alten Griechen haben ja gemeint, die Guanchen-Ureinwohner hätten Hunde gegessen - und manche leiten Canarias ja vom lat. "canis" ab (vielleicht auch eine Recherche/Artikel wert). Wie Du längst weisst sind die USA und insbes. NYC da viel weiter... ciao, Eyke

29.10.13 - 21:11   Also mit Hundehassern will ich nun wirklich GAR NICHTS zu tun haben. Ich liebe Hunde und alle Tiere dieser Welt 1000 Mal mehr als die Menschen und erst recht als solche blöden Journalisten. Bitte keine Post mehr von Ihnen! Kirsten L.

30.10.13 - 17:47   Wow - wau! Anna

29.10.13 - 16:42   Hallo Wulf, solchen Spam lese ich doch gerne. Viel Erfolg mit dem Projekt! Ciao, Oliver

29.10.13 - 13:20   Hallo Wulf, wirst hoffentlich eine (Hunde)haufen antwort auf diese "Spam" erhalten :)
Wenn Du das auf Facebook ebenfalls öffentlich machst teile ich das gerne, um die resonanz der "gefällt mir" zu sehen. Lieben Gruß, Mülayim


29.10.13 - 12:25   Lieber Wulf, wie es zu einem "Hundehasser"-Projekt kommen konnte, habe ich jetzt endlich auch begriffen: Guiness, kein Blangschett! Liebe Grüße, auch von Tilda, Silke